Reiki-Seminare in Berlin mit Oliver Klatt

Reiki-Biographie Oliver Klatt

1994 erhielt Oliver Klatt die Einweihungen in den 1. und 2. Reiki-Grad von Rainer Bröse, Reiki-Meister und Schüler von Phyllis Furumoto. Anfang 1996 wurde er Schüler von Paul Mitchell und begann seine Ausbildung zum Reiki-Meister. Damit steht er seit 2001 in der Reiki-Übertragungslinie Mikao Usui – Chujiro Hayashi – Hawayo Takata – Paul Mitchell.

Oliver Klatt und Paul Mitchell

Paul Mitchell wurde 1979 von Mrs. Takata zum Reiki-Meister eingeweiht. Seit 1984 wirkt er an der Seite von Phyllis Furumoto, der Großmeisterin des Usui Shiki Ryoho, im Dienste des Usui-Systems und zur Bewahrung der Integrität und Einfachheit des traditionellen Reiki.

Während seiner fünfjährigen Ausbildung zum Reiki-Meister stand Oliver Klatt in stetigem Kontakt zu Paul Mitchell. Er nahm an zahlreichen Seminaren (Reiki, Aikido u.a.) in Deutschland und den USA teil und assistierte Paul bei der Durchführung von Reiki-Seminaren in Deutschland.

Seine langjährige Mitarbeit beim deutschsprachigen Reiki Magazin verschaffte ihm zudem einen guten Überblick über die deutsche Reiki-Szene. Im Januar 2001 übernahm er die Leitung des Reiki Magazins; dies erlaubt ihm seitdem, die vielen Facetten des Reiki verstärkt zu erkunden und sein Wissen in Sachen Reiki weiter zu vertiefen. Im November 2000 erhielt Oliver die Meistereinweihung von Paul Mitchell in Cataldo, Idaho (USA). Dabei erhielt er Reiki in der Form, wie es Mrs. Takata rd. 20 Jahre zuvor an Paul Mitchell überliefert hatte. In dieser ursprünglichen Form gibt er es seit März 2001 an die Teilnehmer/innen seiner Seminare weiter.

Im Laufe der Zeit machte Oliver mit acht der insgesamt 22 von Mrs. Takata eingeweihten MeisterInnen Bekanntschaft (von denen heute nur noch wenige am Leben sind). So ist er neben seiner Ausbildung bei Paul Mitchell persönlich bekannt mit Phyllis Furumoto, der Enkelin von Mrs. Takata, sowie mit Wanja Twan, von der er die Ermächtigung erhielt, Reiki-Blessings (spirituellen Segen) zu übermitteln. Er stand längere Zeit über in Kontakt zu Mary McFadyen, einer der letzten von Takata vor ihrem Tod ausgebildeten Meisterinnen, über die Reiki nach Europa kam. Er führte Interviews mit Fran Brown und John Harvey Gray und begegnete Shinobu Saito und Rick Bockner.

In der Zeit von 2002 bis 2004 vertiefte er sein Wissen über die Ursprünge des Reiki in Fortbildungsseminaren bei den Reiki-Lehrern Don Alexander (Großbritannien) und Swami Prem Jagran (Italien)

Jürgen Kindler, Oliver Klatt, Frank Arjava Petter und Walter Lübeck

Im Jahr 2004 führte ihn sein Weg nach Japan, wo er den Kurama-Berg bei Kyoto besuchte, den Ort, an dem Mikao Usui eine erleuchtende Erfahrung gehabt hat. Im selben Jahr veranstaltete er, gemeinsam mit Jürgen Kindler, Frank Arjava Petter und Walter Lübeck, das „Reiki-Symposium 2004“ im Johanniterhof.

Im Frühjahr 2005 veröffentlichte er sein erstes Buch „Die Reiki-Systeme der Welt“ beim Windpferd Verlag. Mittlerweile liegt das Buch unter dem Titel „Reiki Systems of the World“ auch in englischer Sprache vor. Es handelt sich um das erste Buch weltweit, das ein offenes Miteinander aller verschiedenen Reiki-Stile zum Thema hat.

Im Jahr 2006 startete er, gemeinsam mit Norbert Lindner, das Projekt „Reiki und Schulmedizin“, mit dem Ziel, das Usui-System des Reiki Medizinern und Patienten näher zu bringen. Zu diesem Zweck vermittelten die beiden Reiki-Meister zwischen Krankenhäusern, Arztpraxen, Senioreneinrichtungen, Pflegeheimen und Wellnesseinrichtungen, die Reiki in ihr therapeutisches Angebot integrieren möchten, und qualifizierten Reiki-Lehrern und -Therapeuten.

Norbert Lindner und Oliver Klatt

Im Herbst 2006 erschien das Buch „Reiki und Schulmedizin“ von Oliver Klatt und Norbert Lindner beim Windpferd Verlag. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Günter Gunia (Universität Potsdam) und Prof. Fritz Wallner (Universität Wien) und ist ein anregendes Plädoyer für die Kooperation von Reiki-Praktizierenden mit Vertretern der Schulmedizin. Es handelt sich um eines der ersten Bücher weltweit, die dieses Thema im Fokus haben und hierzu gezielt Informationen bereit stellen. Seit 2016 stellt Oliver Klatt die Reiki-Methode auch auf Gesundheitstagen von Institutionen und Unternehmen vor, u.a. auf einem Gesundheitstag der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, der das Motto „lässig statt stressig” trug.

Oliver wirkte an der TV-Dokumentation „Qi – Kämpfen und Heilen mit Göttlicher Kraft“ von Jörg Röttger mit, die 2003 im SFB (heute: RBB) im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Einige Jahre später erhielt er die Möglichkeit, in dem Dokumentarfilm „Heile dich selbst – die besten und erfolgreichsten Selbstheilungsmethoden“ von Wolfgang Müller die Reiki-Methode vorzustellen (erschienen als DVD). Zudem wirkte er an der 2017 veröffentlichten SWR2-Radiosendung „Lebensenergie – Geheimnis von Chi, Ki und Prana” von Rolf Cantzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit.

Oliver Klatt ist Gründungsmitglied von ProReiki – der Berufsverband e.V. sowie Mitglied des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) und der Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin (DGEIM).

Seit März 2008 ist Oliver, neben seiner Tätigkeit als Chefredakteur, auch Herausgeber des Reiki Magazins, das nun in dem von ihm neu gegründeten olivers Verlag erscheint. Seine Bücher, Essays und Artikel wurden mittlerweile in sieben Sprachen übersetzt.

Interviews mit Oliver Klatt >>

Übersicht der Publikationen von Oliver Klatt >>

 

„Ich danke meinem Vater Wolfgang Klatt >> und meiner Mutter Subashi-I. Dunajcsik >> für alles, was sie für mich getan und mir ermöglicht haben.” (Oliver Klatt)

 

Biographische Eckpunkte:

seit 1989 Intensive Beschäftigung mit Spiritualität und Heilung in jeglicher Form
1990 Umzug von Bremen nach Berlin
1990 – 1997 Studium der Publizistik und Film- und Fernsehwissenschaften an der FU Berlin mit Abschluss Magister Artium (Schwerpunkte: Populärkultur, Medienwechsel, Kultur- und Medienmanagement)
seit 1994 Lebensberatung mittels der Kabbalah (u.a. Tarot) und der Astrologie
1997 – 2001 Tätigkeit als Redakteur und Projektleiter für die Deutsche Informationsbörse (DIB), Berlin; u.a. bei Publikationen in Kooperation mit der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) & der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ)
seit 2001 Tätigkeit als Reiki-Meister/-Lehrer (Seminare, Treffen, etc.), Chefredaktion und Produktion des Reiki Magazins
2003 – 2006 Veranstaltung der Reiki Talks (u.a. in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Freiburg), gemeinsam mit Jürgen Kindler
seit 2004 Tätigkeit als Dozent, u. a. auf dem alljährlichen DGH-Kongress Geistiges Heilen in Rotenburg a. d. Fulda und auf dem Symposium „Neues Denken in der Medizin“ in Rheinsberg sowie auf dem DGEIM-Kongress „Energy Medicine“ in Heidelberg, dem ProReiki-Kongress in Gersfeld (Rhön), auf der deutschsprachigen Reiki Convention auf Gut Hübenthal, bei Göttingen, und auf der Reiki Mööt in Barmstedt, bei Hamburg
2005 Veröffentlichung des Buches „Die Reiki-Systeme der Welt“ beim Windpferd Verlag – das erste Buch weltweit, das ein offenes Miteinander aller verschiedenen Reiki-Stile zum Thema hat; Veröffentlichung in englischer Sprache im Jahr 2006 unter dem Titel „Reiki Systems of the World“
2006 Veröffentlichung des Buches „Reiki und Schulmedizin“ beim Windpferd Verlag, gemeinsam mit Norbert Lindner – eines der ersten Bücher weltweit, die dieses Thema im Fokus haben
seit 2008 Herausgabe des Reiki Magazins, Gründung olivers Verlag
seit 2010 Vorträge über Reiki europaweit, u.a. auf dem Französischen Reiki-Kongress 2010 in Evian les Bains, Frankreich – auf der Jahrestagung der UK Reiki Federation 2013 an der University of Leicester, Großbritannien – auf der Reiki Convention 2014 in Samokov, Bulgarien – auf dem Symposium des Österreichischen Berufsverbandes der Diplomierten Reiki-TherapeutInnen 2015 in Wien, Österreich
2011 Gründungsmitglied ProReiki – der Berufsverband e.V.
2015 Veröffentlichung des Buches „Die Heilkraft der Lebensenergie“ beim Aquamarin Verlag
seit 2016 Zertifizierung durch den Berufsverband ProReiki als „Reiki-Anwender“ sowie als „Reiki-Ausbilder“, Informationsveranstaltungen zur Reiki-Methode, u.a. auf Gesundheitstagen von Institutionen und Unternehmen, z.B. auf dem Gesundheitstag der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) im April 2018